Ergebnisse Mainaschaffer Schnellschachopen Endstand 2017:

Rang Name Verein 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Su
1 Konik, Michael SKM 8 10 10 10 (3) (6) 8 10 6 6
68
2 Lindner, Marco SKM 6 8 (4) 8 (4) 9 10 6 10 10 (5) 67
3 Dahlheimer, Bernd Dettingen 10 (3) 8
10 9 5
8 8 8 66
4 Scholz, Michael Mömbris 3 2 2 (1)
5 6 4 5 5 (2) 32
5 Sittinger, Lutz SKM
6 6 4 8 4




28
6 Pabel, Ralph SKM 1


2 3 2 3 4 4 3 22
7 Voellinger, Florian Dettingen 2
5
5




6 18
8 Scherf, Karl-Heinrich Neuberg
5 1



8
1
15
9 Rauth, Markus Erlenbach 5 1



3 5


14
10 Ebeling, Leander SKM 4

2 1 1,5 4



12,5
11 Mbarek, Najd SF Lieme









10 10
12 Lutz, Gerhard Schweinheim
4
6






10
13 Kreh, Markus Schaafheim


5




2
7
14 Fleckenstein, Werner SKM







3
4 7
15 Scholz, Fritz Mömbris





1 1 2 3
7
16 Susallek, Markus Mömbris



6





6
17 Kraus, Arnold Mömbris


3


2


5
18 Paeslack, Luis Großostheim

3







3
19 Ebeling, Gereron SKM




1,5




1,5
20













21













22













23
















November 2017:
Bei der abschließenden November-Ausspielung der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM)
musste sich Spitzenreiter Michael Konik (SKM) mit dem für ihn mageren 8. Platz begnügen. Trotzdem rettete er in der Gesamtwertung ein winziges Pünktchen Vorsprung ins Ziel, weil die direkten Konkurrenten nicht die erforderlichen Ränge für einen Führungswechsel erreichten. Mit einer überragenden Performance siegte bei seiner ersten Teilnahme Najd Mbarek (SF Lieme) mit 7 Punkten aus 7 Partien. Auf den Plätzen 2-4 landeten Bernd Dahlheimer (BH 27,5) vor Florian Voellinger (beide SF Dettingen, BH 25,0) und Marco Lindner (SKM, BH 24,5) mit jeweils 5,0 Punkten. Nur durch die Feinwertung getrennt liefen auf den Rängen 5 und 6 die beiden SKM-Recken Werner Fleckenstein und Ralph Pabel mit jeweils 3,0 Punkten/24,5 BH ein. Der 7. Platz blieb Michael Scholz vom SK Mömbris mit 2,5 Zählern vorbehalten.

Oktober 2017:
Beim Oktober-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) mussten im Laufe der sieben Runden alle Teilnehmer Federn lassen. Nach etlichen Überraschungen und kuriosen Wendungen siegte schließlich Marco Lindner (SKM) mit 5,0 Punkten vor dem punktgleichen Bernd Dahlheimer (SF Dettingen) dank gewonnenem direkten Vergleich. Auf Rang 3 landete der in der Gesamtwertung jetzt noch mit einem einzigen Pünktchen Vorsprung führende Michael Konik (SKM, 4,5 Zähler). Die Plätze 4 und 5 belegten Michael Scholz (SK Mömbris) und Ralph Pabel (SKM) mit jeweils 3,5 Punkten. Spieler des Tages war allerdings "Methusalem" Fritz Scholz (SK Mömbris), der mit einer beeindruckenden Performance 2,5 Zähler ergatterte und auf Platz 6 so starke Spieler wie Markus Kreh (SG Schaafheim) und Karl-Heinrich Scherf (SF Neuberg) hinter sich lassen konnte.

September 2017:
Beim September-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) kam kein Teilnehmer ungeschlagen über die sieben Runden. Nach spannendem Verlauf setzte sich schließlich Marco Lindner (SKM) mit 6,0 Punkten vor dem punktgleichen Bernd Dahlheimer (SF Dettingen) durch. Auf Rang 3 und 4 landeten mit jeweils 5,0 Punkten der in der Gesamtwertung führende Michael Konik (SKM) und Michael Scholz (SK Mömbris). Die weiteren Plätze belegten Ralph Pabel, Werner Fleckenstein (beide SKM) und Fritz Scholz (SK Mömbris).

August 2017:

Der in der Gesamtwertung führende Michael Konik trug im August-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) mit 6,0 Punkten aus 7 Partien den Sieg davon. Den zweiten Platz sicherte sich Karl-Heinrich Scherf (SF Neuberg) mit 5,0 Zählern dank des gewonnenen direkten Vergleiches vor dem punktgleichen Marco Lindner (SKM). Auf den folgenden Rängen landeten Markus Rauth (SV Germania Erlenbach), Michael Scholz (SK Mömbris), Ralph Pabel (SKM) sowie Arnold Kraus und Fritz Scholz (beide SK Mömbris).



Juli 2017:
Beim Juli-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) konnte sich Marco Lindner vom SKM durchsetzen. Er blieb als einziger Teilnehmer ungeschlagen und holte sich mit 6,0 Punkten aus 7 Partien den Tagessieg. Den zweiten Platz sicherte sich der in der Gesamtwertung führende Michael Konik (ebenfalls SKM) mit 5,5 Zählern vor den beiden punktgleichen Kontrahenten Michael Scholz (SK Mömbris, 5,0 Punkte, BH 28,0) und Bernd Dahlheimer (SF Dettingen, 5,0 Punkte, BH 27,5). Auf den Plätzen 5-7 landeten mit jeweils 4,0 Zählern Leander Ebeling (SKM, BH 28,5), Markus Rauth (SV Germania Erlenbach, BH 26,0) sowie Ralph Pabel (SKM, BH 23,0). Die Überraschung schlechthin stellt allerdings der bemerkenswerte 8. Rang von Fritz Scholz (SK Mömbris) dar, der als "Methusalem" im Feld mit ausgeglichener Bilanz noch einen Punkt für die Jahreswertung ergatterte.


Juni 2017:

Beim Juni-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) mussten sich Bernd Dahlheimer von den Schachfreunden aus Dettingen und Marco Lindner (SKM) den Sieg teilen. Da beide Kontrahenten nach sieben hart umkämpften Runden jeweils 6,5 Zähler auf ihr Konto gebracht hatten und im direkten Vergleich miteinander remisierten, gab es erstmalig zwei Sieger. Den 3. Platz belegte der in der Gesamtwertung führende Michael Konik (SKM, 5,0 Punkte) vor Michael Scholz (SK Mömbris, 4,0 Punkte), Lutz Sittinger (SKM, 3,5 Punkte) sowie Ralph Pabel (SKM, 3,0 Punkte). Auf den Plätzen 7 und 8 landeten punktgleich mit jeweils 2,5 Zählern die beiden aufstrebenden Nachwuchstalente des SKM Leander und Gereon Ebeling.




Mai 2017:
Beim Mai-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) kam von dem starken Teilnehmerfeld kein Spieler ungeschoren davon. Nach sieben spannenden Runden setzte sich der favorisierte Bernd Dahlheimer von den Schachfreunden aus Dettingen mit 6,0 Zählern durch. Positiv überraschte Lutz Sittinger (SKM), der mit formidablen 5,0 Punkten Rang 2 behaupten konnte. Auf den Plätzen 3-5 landeten punktgleich mit jeweils 4,5 Zählern Markus Susallek vom SK Mömbris (BH 27,0), Florian Voellinger (SF Dettingen, BH 26,0) sowie Marco Lindner (SKM, BH 25,5). Mit Rang 6 musste sich dieses Mal der in der Gesamtwertung führende Michael Konik (SKM, 4,0 Punkte) begnügen. Platz 7 ging an Ralph Pabel (SKM) mit 3,5 Zählern. Auf Rang 8 landete Leander Ebeling (SKM, 2,5 Punkte), der somit einen weiteren Punkt für die Jahreswertung ergatterte.


April 2017:

Beim April-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) siegte der Spitzenspieler des SKM, Michael Konik, zum dritten Mal in Folge. Erneut blieb er als einziger Teilnehmer ungeschlagen und gewann mit 6,0 Punkten aus 7 Partien. Marco Lindner (SKM) musste sich mit einem halben Zähler weniger und dem zweiten Rang begnügen. Die Plätze 3 und 4 belegten Gerhard Lutz (SC Schweinheim) mit 4,5 Punkten und Markus Kreh (SG Schaafheim), der 4,0 Zähler auf die Habenseite brachte. Auf den Rängen 5 bis 7 landeten mit jeweils 3,5 Punkten Lutz Sittinger (SKM, 27,5 BH), Arnold Kraus (SK Mömbris, 26,0 BH) sowie Leander Ebeling (SKM, BH 21,5). Michael Scholz (SC Mömbris) sicherte sich mit 3,0 Zählern noch einen Punkt für die Jahreswertung.


März 2017:
"Lokalmatador" Michael Konik blieb auch beim März-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) als einziger Teilnehmer ungeschlagen. Er siegte erneut mit 6,0 Punkten aus 7 Partien und verwies Bernd Dahlheimer von den Schachfreunden aus Dettingen (5,5 Zähler) sowie Lutz Sittinger (SKM, 5,0 Punkte) auf die Ränge zwei und drei. Die Plätze 4 und 5 sicherten sich Florian Voellinger (SF Dettingen, BH 27,0) und Marco Lindner (SKM, BH 26,5) die jeweils 4,0 Zähler auf die Habenseite brachten. Rang 6 ergatterte sich das aufstrebende SKM-Talent Luis Paeslack mit ausgeglichener Bilanz vor den punktgleichen Michael Scholz (SC Mömbris, 3,0 Punkte, 23,0 BH) sowie Karl-Heinrich Scherf (SF Neuberg, 3,0 Punkte, 22,5 BH).

Februar 2017:
Beim Februar-Turnier der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM) blieb Michael Konik (SKM) als einziger Teilnehmer ungeschlagen und siegte überlegen mit 6,0 Punkten aus 7 Partien. Rang zwei sicherte sich Marco Lindner (SKM) mit 5,0 Zählern. Auf den Plätzen 3-6 liefen Lutz Sittinger (SKM, 26,5 BH), Karl-Heinrich
Scherf (SF Neuberg, BH 23,5), Gerhard Lutz (SC Schweinheim, 23,0 BH) sowie Bernd Dahlheimer von den Schachfreunden aus Dettingen (BH 22,5) mit jeweils 4,0 Punkten ein. Auf Rang 7 landete Michael Scholz vom SC Mömbris mit 3,5 Zählern vor Markus Rauth (SK 79 Arnstein), der 3,0 Punkte auf die Habenseite brachte.

Januar 2017:

Zum Auftakt der offenen Schnellschachserie 2017 des SK 1929 Mainaschaff (SKM)  siegte Bernd Dahlheimer von den Schachfreunden aus Dettingen mit 6,5 Punkten aus 7 Partien souverän. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten mit deutlichem Abstand die beiden Lokalmatadore Michael Konik (5,0 Zähler) und Marco Lindner (4,5 Punkte). Rang 4 sicherte sich Markus Rauth (SK 79 Arnstein) mit 4,0 Zählern/ 23,5 Buchholz hauchdünn vor der punktgleichen Nachwuchshoffnung des SKM Leander Ebeling (4,0/21,5 BH). Auf den weiteren für die Gesamtwertung relevanten Plätzen 6-8 landeten Michael Scholz vom SK Mömbris (3,5/27,5 BH), Florian Voellinger (SF Dettingen, 3,5/25,0 BH) sowie Ralph Pabel (SKM) mit 3,0 Punkten.





Endstand 2016:

Rang Name Verein 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Su
1 Konik, Michael SKM 3 8
10
10 10 8 8 10
67
2 Lindner, Marco SKM 10 5 8 6 (3) 8 (2) 10 6 (3) 10 63
3 Voellinger, Florian SF Dettingen 8 10 (2) 4 6 6 3 3

8 48
4 Sittinger, Lutz SKM
3

5 3 8 6
6
31
5 Rauth, Markus SK Arnstein 6
6 2 4 5 1 1 (1) 4
29
6 Scholz, Michael SK Mömbris 4 2
5
(1) 5 4 2 1 4 27
7 Kreh, Markus Schaafheim



8

5
8
21
8 Pabel, Ralph SKM 5


1
6 2
5
19
9 Fleckenstein, W. SKM

1

4



6 11
10 Frey, Michael SC Obernau

10







10
11 Matis, Paul Stockstadt



10





10
12 Susallek, Markus SK Mömbris







10

10
13 Hauck, Jürgen SKM 1 1
1
2



5 10
14 Scholz, Fritz SK Mömbris 2 4







3 9
15 Kraus, Arnold SK Mömbris


3



5

8
16 Gerlach-Büdinger, M. SC Obernau


8






8
17 Lutz, Gerhard Schweinheim



2
4



6
18 Paeslack, Luis SKM
6








6
19 Scherf, Karl-Heinrich SF Neuberg







3 2
5
20 Wambach, Jürgen SK Klingenbg

5







5
21 Simon, Jonathan SK Mömbris







4

4
22 Scheer, Walter SKM

4







4
23 Thomele, Michael SC Obernau

3







3





Endstand 2015:


Rang Name Verein
Punkte
1
Wolfgang Kraft
SF Dettingen
76
2
Michael Konik
SKM
58
3
Marco Lindner
SKM
52
4
Michael Scholz
SC Mömbris
42
5
Florian Voellinger SF Dettingen 36
6
Jürgen Hauck
SKM
29
7
Werner Fleckenstein
SKM 19
8
Ralph Pabel
SKM
18
9
Markus Rauth
Arnstein 14
10
Paul Mathis
SF Stockstadt 13
11 Markus Kreh
SG Wartturm Schaafheim 13
12 Michael Thomele
SC Obernau
12
13
Markus Susallek
SC Mömbris
8
14
Walter Scheer
SKM
7
15
Jonathan Simon
SC Mömbris
7
16
Armin Hasenstab
SC Schweinheim
4
17
Gerhard Lutz
SC Schweinheim
4
18
Arnold Kraus
SC Mömbris
4
19
Fritz Scholz
SC Mömbris
3
20
Martin Emge
SKM
3
21
Johann Schrüfer
SKM
2
22
Michael Frey
SC Obernau
1
23
Frank Stolcz
SKM
1
.